Nicht vergessen!!!    Fr 07.10.- Mo 10.10,  Schelmenmarkt in Gelnhausen. Wie immer  direkt am Ziegelturm!!!!

 

 

 

Am Anfang war das Feuer...

na ja, ganz so lange wird in unserer Familie noch kein Schnaps gebrannt. Aber nachweislich wurde am 01.08.1899 Herrn August Elsässer (Urgroßvater) vom königlich bayer. Landwirtschaftsamt eine Urkunde über die Herstellung von Branntwein ausgehändigt. Wilhelm Elsässer (Großvater) war 1920 mit seiner Branntweinbude auf örtlichen Festen vertreten. Meinem Mann wurde das Gewerbliche Brennrecht 1977 von seinem Vater Robert übertragen. Bis 1992 war die Brennerei hobbymäßig in Betrieb, dann folgten 10 Jahre berufsbedingte Brennstille.

Auf Nachfrage früherer Kunden und um das Brennrecht aufrecht zu erhalten, begannen wir im Jahr 2004 wieder mit der Herstellung von Branntwein. Im Gegensatz zu früher wurden aber nur beste, sortenreine, vollreife Materialien verwendet (kein Fallobst). Das Ergebnis war so zufriedenstellend, dass es zur Erweiterung im Brennbetrieb kam.

Bei unserer Brennerei handelt es sich um eine freistehende Kupfer-Wasserbadanlage mit Tellerkühlung aus Edelstahl ohne jegliche Verstärkeranbauten. Das heißt, es wird in 2 Brennvorgängen gebrannt (Raubrand und Feinbrand). Dieses Verfahren ist sehr zeitaufwendig , führt aber zu sehr guten Brennergebnissen. Da der Verkauf bisher immer in der Brennerei betrieben wurde und in dem Arbeitsraum die Möglichkeiten begrenzt sind, bauten wir den alten Schnapslagerkeller zu einem kleinen Laden aus. In dem urigen Sandsteinkeller können wir jetzt unsere guten Tropfen ansprechend aber immer noch in alter Umgebung anbieten.


Auch in diesem Jahr werden wir mit unserem traditionellen Marktstand und unserer Produktpalette
auf zahlreichen regionalen und überregionalen Märkten und Veranstaltungen vertreten sein.